Kontakt St.Gallen

Thomas.K.Keller.Architekten.

Davidstrasse 9

9000 St. Gallen

Map View

Mail

 

T: +41 71 222 28 68

F: +41 71 222 28 70

Kontakt Zürich

Thomas.K.Keller.Architekten.

Sihlfeldstrasse 10

8003 Zürich

Map View

Mail

 

T: +41 43 244 58 66

F: +41 43 244 58 88

 

Kompetenzen

Thomas K. Keller Architekten sind ein vielseitig orientiertes Büro für Architektur, Städtebau und Baurealisation. Es widmet sich anspruchsvollen Projekten von öffentlichen, institutionellen und privaten Bauträgern. Als ausgeprägte Generalisten übernehmen wir gerne Verantwortung und lassen damit überzeugende Bauten entstehen. Dabei kombinieren wir theoretisches und gestalterisches Interesse mit präzisem Arbeiten in der baulichen Praxis.

 

Unsere Architekturprojekte zielen auf einen intensiven Dialog mit dem Kontext. Wir schreiben unsere Objekte auf möglichst vielschichtige Weise in ihre Umgebung ein. Auf diese Weise erreichen wir eine Selbstverständlichkeit, die angenehm und inspirierend auf das Umfeld zurückwirkt.

 

Bei städtebaulichen und ortsplanerischen Fragestellungen gelangen wir über die präzise Analyse zu nachhaltigen Strategien. Unsere Konzepte bieten Lösungsansätze an, die möglichst einfach und direkt umgesetzt werden können. Dies unterstützt den interdisziplinären Austausch im Planungsteam.

 

Im Bereich Baurealisation schätzen wir den direkten Draht zu den Unternehmungen der Bauwirtschaft. Indem wir unsere Projekte auch in der Ausführung begleiten, erreichen wir eine hohe Qualität und Flexibilität am Bau. Die Optimierung des Bauprojekts bleibt auch während der Bauphase gewährleistet.

 

 


 

Team


Thomas K. Keller

Dipl. Architekt REG A ETH BSA SIA

Mail  Download CV 

Thomas K. Keller ist ein Ostschweizer Architekt mit Büros in St.Gallen und Zürich. Er wurde 1970 in Amriswil, Kanton Thurgau, geboren und studierte Architektur an der ETH Zürich. Seit 2004 führt er Thomas K. Keller Architekten. Er engagiert sich aktuell als Obmann des BSA Ostschweiz und unterrichtet 'Entwerfen und Konstruieren' im Bachelorstudiengang der ZHAW Winterthur.

 


Aaron Wiederkehr

Architekt B.A. ZFH

Mail


Christian Hofmann

Architekt M.A. ZFH

Mail


Chiara Traversi

Dipl. Architektin Politecnico Milano

Mail


Katja Blumer

Architektin B.A. ETH

Mail


Mélanie Durot

Architektin M.A. ZFH

Mail


Pascal Müller 

Architekt B.A. ZFH

Mail


Sandro Lussmann

Architekt M.A. ETH

Mail


Michael Nelson

Architekt B.A. ZFH

Mail


Ilaria Salaorni

Office Manager - Personal, Administration, Finanzen

Mail


Livio Capaul

Praktikant

Mail


Credits Team 

Damjan Kurz, Michèle Krättli, Myra Kamber, Ariana Rosic, Matthias Moosbrugger, Selin Samci, Zoe Georgiou, Stefan Ringwald, Seraina Spycher, Christian Schwizer, Katja Blumer, Melanie Petersdorf, Marco Teixeira Duarte, Bettina Leitner, Ralf Scheffer, Pascal Wassmann, Mira Heiser, Tina Eikmann, Alita Zaiser, Pascal Meer, Sindy Meuschke, Noemi Federici, Eveline Blunschi, Reto Egloff, Patricia Fischer, Satu Marjanen, Thomas Büttig, Karsten Brodbeck, Kim Schoos, Barbara Troeger, Bernado Lopes, Mei-Ing Ruprecht, Sascha Kram, Anike Duffner, Romy Schimmel, Katrin Schnelle, Petra Röthlisberger, Kay Forster, Bettine Volk, Roman Wälti, Wolfgang Juen, Rolf Schulthess, Monica Hättenschweiler, Florian Aeberhard, Anita Schultes, Stefan Gantner, Johannes Budelmann, Hannes Luz, Helene Kuithan

 

Credits Photographie

Roman Keller, Jürg Zimmermann, Katalin Deér

Publikationen

Publikation Fernwärmezentrale Waldau, Thomas K. Keller

 Hg), 2018

Monographie in der Reihe 'Anthologie' Quart Verlag, 2010

Publikation 'Städtische Dichte', NZZ Libro, 2007

Aktuelle Publikationen

 

Thomas K. Keller (Hg), Bautendokumentation Fernwärmezentrale Waldau

Januar 2018 

Fotographie: Katalin Déer

Text: Andri Gerber, Hans Seelhofer, Michael Stang 

 

Caspar Schärer, Anwalt der stummen Mauern, in Tagblatt, 22. April 2017, S. 20. (Gutes Bauen Ostschweiz: Klostermuseum St. Georgen, Stein am Rhein).

 

Axel Simon, Brüttiseller Realismus, in: Hochparterre Nr. 1/2 2017, S.42ff. Fotografie: Roman Keller

 

Sanierung Primarschule St. Leonhard und Neubau Turnhalle, St. Gallen
in: Grundrissfibel Schulbauten, Edition Hochparterre, 2015, S.118f.

 

Vom Verdichten - Zum Zusammenspiel von architektonischem und ortsbaulichem Handwerk, Vortrag Verein Südkultur, 04. November 2015

 

Wettbewerbsbeitrag

Konzeptwettbewerb Expo2027 in: Bauwelt, Nr. 39, 2015, S.8f.

 

 

 

Städtebau - Urbanismus

schliessen
Objektbild

Städtebauliche Machbarkeitsstudie Tell-, Kirch-, Post- und Dianastrasse

Modellfotos Etappen

Objektbild

Städtebauliche Machbarkeitsstudie Tell-, Kirch-, Post- und Dianastrasse

Situationspläne Etappen

Objektbild

Testplanung Arealentwicklung Kindlimann-Areal, Wil

Modellbild

Objektbild

Testplanung Arealentwicklung Kindlimann-Areal, Wil

Situationsplan

Objektbild

Städtebauliche Planung Areal Gonzenbergwerk, Sargans - Malerva:

Situationsplan mit neuer Erschliessung des Areals

Objektbild

Städtebauliche Planung Areal Gonzenbergwerk, Sargans - Malerva:

Das innere Grün als neuer Mittelpunkt des Quartiers

Der Dorferweiterung eine übergeordnete Identität schaffen. Kleinere Investitionseinheiten können an einem übergeordneten Ganzen mitbauen. Städtebaulicher Rhythmus statt Agglomerations-Allerlei. Städtebau ist Willenssache.

Objektbild

Städtebauliche Planung Areal Gonzenbergwerk, Sargans - Malerva:

Eine angenehm rhythmisierte Gebäudereihe schafft Strassenraum

Objektbild

Städtebauliche Planung Areal Gonzenbergwerk, Sargans - Malerva:

Modellbild

Objektbild

Gemeindeportraits Thurgau: Egnach - vielfältige Siedlungsstruktur im Zusammenspiel mit intakter Kulturlandschaft

Objektbild

Gemeindeportraits Thurgau: Egnach - Potenzialkarte

Objektbild

Gemeindeportraits Thurgau: Bürglen - Karte Handlungsfelder

Objektbild

Gemeindeportraits Thurgau: Bürglen - Zusammenspiel von Topografie, historischem Erbe und landschaftlichen Qualitäten

Objektbild

Testplanung Areal Steinacherstrasse, St. Gallen: Modellbild

Objektbild

Testplanung Areal Steinacherstrasse, St. Gallen: Situationsplan

Die Struktur der Stadt erkennen. Den Genius Loci treffen. Weiterbauen am bestehenden räumlichen Gefüge. Der Autostadt die Stirn bieten. Stadtreparatur ist möglich.

Objektbild

Städtebaulicher Ideenwettbewerb Quartiererhaltungszone Talgut, Winterthur:

Die Gartenstadt weiterbauen: Gartenhof mit innerer Erschliessung

Objektbild

Städtebaulicher Ideenwettbewerb Quartiererhaltungszone Talgut, Winterthur:

Strassenständige Zeilen- und Punktbauten werden Teil des Quartiers

Objektbild

Machbarkeitsstudie Kongressgebäude, ETH Hönggerberg, Science City: Modellstudie

Objektbild

Machbarkeitsstudie Kongressgebäude, ETH Hönggerberg, Science City: Visualisierung